Wochenende für Wochenende begegnete man sich in den Strassen und auf den Plätzen Oltens und feierte wunderbare Feste. Am 27. Mai liessen sich zum Beispiel auf dem Vorplatz der Schützi beim Streetsoccer sportliche Meriten erwerben. Am 3. Juni fand bereits zum zweiten Mal das „Dreitannen-Open“ auf der Bifangmatte statt. Gleichzeitig verwöhnte man sich kulinarisch vom 2. bis 4. Juni auf der Kirchgasse am StreetFood Festival. Am 11. Juni gings weiter mit der sportlichen Betätigung – am 12. SP Plausch-Fussballturnier krönte sich die talentierteste Grümpi-Mannschaft nämlich zum inoffiziellen Fussball-Meister der Stadt Olten. Vom 15. bis 18. Juni nahm man es dann etwas gemütlicher und schaute an der Coop Beachtour den Profis beim Sport zu. Am Abend liessen sich die lauen Sommernächte dank dem Rahmenprogramm auf der Kirchgasse durchfeiern. Zum Abschluss des Junis vergewisserten sich die Zuschauer dem Vorplatz der Schützi, dass die Feuerwehr Olten seit 200 Jahren einen unglaublichen Job macht.

Vom 30. Juni bis 2. Juli konnte man am Schul- und Stadtfest die Nächte zum Tag machen und dabei am 1. Juli nebenbei noch Weltmeister im Bürostuhlrennen werden. Mit einbandagierten Schürfungen gings dann vom 4. bis 7. Juli in den Zirkus, da der Knie wie in jedem Jahr auf der Schützenmatte gastierte. Am 21. Juli & 22. Juli hiess es, mit den Jungs der Paraiba ihren zweiten Geburtstag zu feiern und eine Woche später war es Zeit für eine weitere City Lounge vor dem Gryffe. Vom 12. Juli bis 30. Juli pilgerten die Oltner*innen vor dem Ausgang noch kurz ins open youcinema, um auf dem Platz der Begegnung die neusten Filme in wunderbarer Atmosphäre zu geniessen.

Den 1. August feierte die Stadt wieder einmal auf dem Klosterplatz und bestaunte das Feuerwerk beim Ländiweg. Am 3. und 4. August zog es dann alle auf die Schützenmatte, wo sie unter den Bäumen bei schönstem Wetter dem 1. OltenAir beiwohnten. Kaum waren die letzten Zelte des OltenAir abgebaut, stieg schon die Vorfreude auf die Chilbi vom 11. bis 14. August. Am 15. August hatten dann alle die Möglichkeit, sich von den Strapazen des ereignisreichen Sommers zu erholen und den Schulstart am 16. August vorzubereiten. Als dann auch das Coq d’Or am 18. und 19. August die Sommerpause für beendet erklärte, war allen klar, dass dieser Sommer nun wohl leider vorbei ist.

Unzählige engagierte und motivierte Menschen haben in diesem Sommer die Stadt belebt. Unter anderem dank unbezahlbarer Freiwilligenarbeit wurden Projekte auf die Beine gestellt, die weit über die Stadtgrenze hinaus das Bild der Stadt Olten prägen. Es ist zu wünschen, dass der Sommer 2018 in der Stadt Olten nicht weniger belebt wird. Wenn dann die Initiativen der Oltner*innen von Seiten der Regierung und der Verwaltung noch mehr unterstützt werden und vielleicht sogar längere Bewilligungen für Veranstaltungen auf Aussenplätzen möglich sind, dann freue ich mich noch auf manchen schönen Sommer in Olten!

Meinung im KOLT September 2017.